LE SALAMANDRE (23.01.10)

Die Route ist im unteren Teil etwas «in die Länge gezogen». Ab der SL6 folgt steile, griffige Genusskletterei in schönem, festem Hochgebirgskalk. Nach einem kurzen, leicht brüchigen Überhang unter dem Stand der zweitobersten Länge kommt man in der letzten, sehr schönen aber nicht zu unterschätzenden Länge doch noch in den Genuss des legendär scharfen Rothornfelsens. 


Bilder zur Route